FAQ Schüleraufnahme

Bei Eintritt in die hessische Oberstufe bzw. Wechsel an die Bachgauschule, gibt es wiederkehrende Fragen, die wir an dieser Stelle mit einigen Informationen versehen wollen.

Grundsätzlich gilt, wenn Unklarheiten oder ganz besonderen Voraussetzungen bestehen, melden sie sich einfach bei uns und wir können dann ihr konkretes Anliegen besprechen.

BEWERBUNG

Bewerbungsschluss für die Einführungsphase ist:

  • für hessische Schüler*innen am 15.02.
  • für bayerische Schüler*innen am 15.03.

 

Bewerbungsschluss für die Qualifikationsphase ist:

  • der 15.04., egal welches Bundesland

Bitte schicken Sie uns die Bewerbungsunterlagen trotzdem zu, sollten wir freie Plätze haben, können wir auch verspätete Bewerbungen berücksichtigen.
In jedem Fall kommen Sie bei uns auf die Warteliste.

  • Für die Einführungsphase beginnen wir am 16.03. mit der Sichtung der Bewerbungsunterlagen und versenden im Anschluss die Zusagen für einen Schulplatz per Post.
    In der Regel sind bis 3 Wochen nach Bewerbungsschluss alle Zusagen der ersten Runde versendet.
    Nach Rücklauf der Platzannahmen (ca. 14 Tage nach Zusage) durch die Bewerber*innen, werden in einer zweiten Runde die dann evtl. freien Plätze vergeben.

 

  • Bewerber*innen für die Qualifikationsphase erhalten nach Prüfung der zu den Bewerbungsunterlagen gehörenden Kurswahl eine zeitnahe Antwort.

Ja, auch ohne aktuell vorliegende Voraussetzungen ist eine Bewerbung möglich, sogar sinnvoll. Wir sichten die Unterlagen und vergeben dann einen Platz auf unserer Warteliste. Nach vorliegendem Jahresendzeugnis kann dann, bei evtl. freien Plätzen, eine Zusage erfolgen.

Nein, dies ist leider grundsätzlich nicht möglich. Der Eintritt in die gymnasiale Oberstufe kann nur bei am Schuljahresende vorliegenden Voraussetzungen erfolgen.

Aufnahme

Eine Aufnahme in die Einführungsphase ist möglich für:

  • hessische Realschüler*innen nach der Klasse 10 mit qualifizierendem Realschulabschluss.
  • hessische Realschüler*innen nach der Klasse 10 mit Realschulabschluss, wenn in den Fächern Deutsch, Fremdsprache, Mathematik und einer beliebigen Naturwissenschaft die Notensumme kleiner als 12 ist (d.h. Ø <3,0) und in den anderen Fächern ebenfalls ein Durchschnitt von weniger (=besser) als 3,0 erreicht wird. Ein Eignungsgutachten der bisherigen Schule ist ebenfalls notwendig.
  • hessische Gymnasialschüler*innen mit Versetzung in die Oberstufe (auch Ü11), nach 9. Klasse (G8) oder 10. Klasse (G9).
  • Realschüler*innen aus anderen Bundesländern nach der Klasse 10 mit Realschulabschluss, wenn in den Fächern Deutsch, Fremdsprache, Mathematik und einer beliebigen Naturwissenschaft die Notensumme kleiner als 12 ist (d.h. Ø <3,0) und in den anderen Fächern ebenfalls ein Durchschnitt von weniger (=besser) als 3,0 erreicht wird. Ein Eignungsgutachten der bisherigen Schule ist ebenfalls notwendig.
  • Schüler*innen mit Realschulabschluss von bayerischen Mittelschulen.
  • Gymnasialschüler*innen aus andern Bundesländern nach 9. Klasse (G8) oder 10. Klasse (G9).

 

Eine Aufnahme in die Qualifikationsphase ist möglich für:

  • Schüler*innen, mit Zulassung für die Qualifikationsphase einer allgemeinbildenden Oberstufe.
  • Gymnasialschüler*innen aus andern Bundesländern nach 10. Klasse (G8) oder 11. Klasse (G9).
  • Schüler*innen eines beruflichen Gymnasiums können nicht in das laufende Schuljahr einer allgemeinbildenden Oberstufe wechseln.
  • Schüler*innen aus anderen Bundesländern können nicht in das laufende Schuljahr einer Qualifikationsphase aufgenommen werden.
  • Schüler*innen einer FOS oder BOS können nicht in das laufende Schuljahr aufgenommen werden.
  • Schüler*innen von besonderen Mittelstufenschulen (z.B. Wirtschaftsschulen, Mittelschule, Walldorfschulen) müssen im Einzelfall auf der Grundlage der bisherigen Unterrichtsfächer von uns entschieden werden.

Leider sind die Plätze an der Bachgauschule begrenzt und in der Regel übersteigt die Anzahl an Bewerber*innen die Aufnahmekapazität.

Eine „automatische“ Aufnahme ist nur bei AngabeErstwahl“ auf der Bewerbung und den entsprechenden Abschluss-Voraussetzungen bei Schüler*innen der sogenannten Zubringerschulen („Offenen Schule Babenhausen“ und „Eichwald-Schule“ Schafheim) gegeben.

Klassenbildung

Die Klassenbildung nimmt die Bachgauschule unter verschiedenen Kriterien vor, es ist sinnvoll sich bestimmte Mitschüler*innen zu wünschen (maximal 2).
Das ist meist leichter umzusetzen.

Auch hier gilt: die Klassenbildung nimmt die Bachgauschule unter verschiedenen Kriterien vor, es ist besser sich bestimmte Mitschüler*innen (maximal 2) zu wünschen. Das ist meist leichter umzusetzen.
Bei Fahrgemeinschaften gilt also: unbedingt uns vorher darüber zu informieren.